Menü

Über mich

Ich war schon immer an innerem Wachstum und Entwicklung interessiert. Ich war neugierig zu erfahren, warum/wozu die Menschen so sind, wie sie sind, was sie bewegt und worin sie sich unterscheiden, was sie unterstützt, wann sie flexible werden, sich verändern und weiter entwickeln.

Ich studierte Sozialpädagogik, da es mein Wunsch war, mich mehr und direkter für die Belange und Bedürfnisse der Menschen einzusetzen. Während der Zeit als Sozialpädagogin war ich sowohl in der Beratung als auch viele Jahre in der Gruppenleitung tätig. Sieben Jahre leitete ich als Führungskraft zwei Einrichtungen und wollte dadurch etwas mehr bewegen, verändern, weiter entwickeln.

Ich absolvierte eine Managementausbildung, in der mir verschiedene Möglichkeiten der Personalführung und des wirtschaftliches Handeln als Führungskraft aufgezeigt wurden.

Zusätzlich zu meinem Studium absolvierte ich eine Ausbildung zur Tanzpädagogin, integrierte die Körperarbeit in mein sozialpädagogisches, ganzheitliches Handeln und leitete eigene Gruppen.

Durch meine tanzpädagogische Weiterbildung begegnete ich Otto Richter, der in München Persönlichkeitstrainings (Human Holographics) anbot. Ich assistierte sechs Jahre lang seine Trainings. Seine Arbeit hat mein Leben maßgeblich verändert und mir einen unglaublichen Schatz an Tools und Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigt, mit denen ich noch heute in meinen Coachings und Trainings verbunden bin.

Später hörte ich von Wolf Büntig, Arzt und Psychotherapeut der Zist gGmbH und deren potenzialorientierter Coachingausbildung. Ich absolvierte dort eine zweijährige Coachingausbildung und lernte klassische und auch ungewöhnliche Methoden, um Menschen an ihre Potenziale heran zu führen.

Mein Weg führte mich dann weiter zu Roy Martina, Arzt und Coach, bei dem ich die Top Master Coach Ausbildung absolvierte. Hier lernte ich ergänzende neue Tools, die ich heute in meine Trainings integriere, wie z.B. die Pong-Yoop Atmung oder spezielle Coachingstrategien zur Selbstheilung. Ich erfuhr, was „Durchhalten und Selbstdisziplin“ wirklich heißt und wie dies uns stärken kann.

Danach begegnete mir Danielle Christoph, Heilpraktikerin mit Somatic Experience, Bodynamic und familiensystemischen Ansätzen. Ich absolvierte die Zweijahresgruppe zur Trauma-Therapie der schöpferischen Tranformation, was mich meinem heutigen Schwerpunktthema Resilienz näher brachte. Die faszinierende Art von Danielle Christoph, große Inhalte einfach und leicht zu vermitteln, ohne die Tiefe der Erfahrungsebene zu verlieren, hat mich sehr beeindruckt. Sie hat mir gezeigt, was es bedeutet, etwas zu „halten“, angemessen Zeit und Raum zu geben, in Resonanz zu gehen, sowie die Möglichkeit, Demut, Mitgefühl und Gnade in der Tiefe zu erfahren.

Seit 2010 bin ich als Coach und Trainerin selbständig.

2017 erlangte ich die Mitgliedschaft in der Akademie für Neurobiologisches Bildungsmanagement.

Zusätzlich bin ich Fachberaterin für Stress und Burnout nach § 20 SGB V und bin als DBVB zertifizierte Coach für Stress und Burnoutprophylaxe. Meine Neugierde über die Menschen und das Leben ist nach wie vor lebendig. Mein Herz ist offen und bereit zu weiteren Wandlungen, weshalb ich mich auch Expertin für stabilsierende Flexibilität nenne, eine förderliche Eigenschaft, die kein Paradox ist. Dieser Name ist für mich die Verbindung und Synthese zum Thema Resilienz.

Wenngleich ich allen Lehrern, die mich auf meinem Weg bis hierher begleitet haben, von ganzem Herzen dankbar bin, so sind es doch das Leben und die Menschen (meine Kunden, Kollegen, Freunde…), die mich am Meisten lehren.

In diesem Sinne freue ich mich auf weitere Herausforderungen, Chancen und Entwicklungsschritte, sowohl meiner Kunden also auch für meinen eigenen weiteren Lebensweg.